Legfrissebb tartalmak a portálon - feliratkozás RSS hírlevélre Legfrissebb tartalmak a portálon - feliratkozás RSS hírlevélre

«Back

EIK 2019 versek

1. 

RON PADGETT: POET AS IMMORTAL BIRD

 

A second ago my heart thump went

and I thought, "This would be a bad time

to have a heart attack and die, in the

middle of a poem," then took comfort

in the idea that no one I have ever heard

of has ever died in the middle of writing

a poem, just as birds never die in mid-flight.

I think.

 

2.

SPIKE MILLIGAN: ON THE NING NANG NONG

 

On the Ning Nang Nong
Where the Cows go Bong!
and the monkeys all say BOO!
There's a Nong Nang Ning
Where the trees go Ping!
And the tea pots jibber jabber joo.
On the Nong Ning Nang
All the mice go Clang
And you just can't catch 'em when they do!
So its Ning Nang Nong
Cows go Bong!
Nong Nang Ning
Trees go ping
Nong Ning Nang
The mice go Clang
What a noisy place to belong
is the Ning Nang Ning Nang Nong!!

 

3.

JUDITH WILLSON: A BONE FLUTE

 

made from the radius bone of a whooper swan wing, circa 40,000 years ago

 

 

Swans flying in across the lagoon at dusk, muscled as horses;
sky filling with bells. The swans dip and rock, lanterns

 

on the grey water and we raise our phones’ small lamps
as if we should honour the messengers returning at nightfall

 

to patient souls who stand beside cars with their children
in bright winter coats holding bags of grain,

 

provisioned for a journey. The swans lift their necks,
open the great doors of their wings. Our faces are fading

 

behind our white breath; a flute’s seven feathery notes
still dissolving on the air. Mothers or sisters

 

walking towards us, hold out their hands.
They will sit with us, watch the hours swing round,

 

skeins streaming north. Soon the year’s sharp light
will sing in the bone. Soon they will take what they came for.

 

4. 

Christian Futscher: Keine Alternative

 

Am Himmel fliegt ein Vogel,

ich nenne ihn Dirk

Die Milch meiner Kindheit

strömte durch Erhitzen

über den Rand des Topfes.

Es gab eine Zeit, da wurde Wein

aus meinem Bauchnabel getrunken.

Dirk setzt sich auf meinen Fuß,

er hat ein Brieflein im Schnabel.

„Weniger Wein, mehr Schlaf“,

steht darin, sonst nichts.

Hauptsache, es sind immer Kapern

und Sardinen im Kühlschrank.

Kuscheln ist eine Möglichkeit,

die Zeit zu dehnen.

Käsepappeltee ist keine Alternative.

 

5.

Manfred Chobot: gefallen gefällt

 

ein gefallen das sich gefallen lässt

kommt es nicht darauf an

lassen sich die fallen darauf ein

tiefer hat der mond das wasser

fallen lassen an der oberfläche

der spiegel einer küste sichtbar

abgesenkt den wasserspiegel

möchte eine hand sich gefallen

zwischen beinen auf und ab

wie flut und ebbe darüber hinaus

mit dem kopf untertauchen

hält die luft sich in den lungen

 

6.

Waltraud Haas

 

immer wieder

bis du fällst

und der apfel rollt

und im gras verfault

und es nirgendwo

nach zitronen riecht

und kein esel

angepflockt am wegrand

dich zu tode erschreckt

 

*

 

mein tagebuch ist

 

überlebenskampfstätte

traumrätselspielplatz

 

mein tisch

mein bett

 

und meine rechte hand

die ich im schlaf

mit einem weißen katzenpfotenhandschuh

verwechsle